And all we really want …

Als Künstler ist Auftreten eigentlich das Beste überhaupt. Klar – reich, berühmt und sexy sind nicht zu verachten … aber an die Zeit auf der Bühne kommt nichts ran. Egal ob du Tänzer bist, Musiker oder Schauspieler – Auftreten ist großartig!

Geht gerade aber nicht – und deswegen gibt’s SNIIK. Wir wollen dir die Möglichkeit geben, dein Publikum weiter zu begeistern. Du hast eine Kamera (ein gutes Smartphone reicht oft schon), einen Computer und Bock auf Bühne? Dann klink dich in unseren Livestream ein und leg los. Wie das genau geht und was du brauchst erfährst du unter Mitmachen.

Ein paar kurze Infos, die uns wichtig sind:

Life ist Life: SNIIK ist kein fauler Zauber. Bei uns sind alle Streams live und werden nicht archiviert. Entweder deine Fans sind da oder sie müssen auf deinen nächsten Auftritt warten.

Who can it be now: Mitmachen kann im Grunde jeder, der glaubt, der Welt im Allgemeinen (und Aschaffenburg im Besonderen) etwas mitteilen zu müssen: Solo-Musiker, Duos, Bands, Chöre (?), Comedians, Autoren, Vorleser, Schauspieler, Pantomimen (wehe!) oder Poetry-Slammer. Die einzigen Ausnahmen machen wir bei politischem Extremismus und dessen Auswüchsen. (und vielleicht bei Pantomimen … die sind gruselig)

I Gotsta Get Paid: Derzeit könnt Ihr noch keine Tickets an eure Fans verkaufen – aber wir werden für euch bei jedem Stream einen virtuellen Hut aufstellen und mit euch hoffen, dass eure Fans etwas hineinwerfen. Auch dazu findest du Infos unter Bezahlung.

How much is the fish: SNIIK kostet in der Basic-Version (deine Technik, unser Stream) keine Anmeldegebühr oder ähnliches. Allerdings kostet das Betreiben eines Streaming-Portals durchaus was und deswegen halten wir es wie alle Veranstalter und teilen die Einnahmen aus allen Konzerten 30/70 (wovon 70 % natürlich für euch sind). Solltet Ihr es ein wenig professioneller wünschen, stellen wir euch gerne eine Location, die Technik und ein freundliches Helferlein – dafür müssten wir dann allerdings etwas berechnen. Am besten, ihr schaut auf Bezahlung nach, wie das funktioniert.

We are family: Klappern gehört zum Handwerk und Namedropping zum Veranstalterdasein (haben wir gehört). Deshalb eine kleine Auswahl der Menschen, die bereits zu SNIIKen waren oder die demnächst auf einen SNIIK vorbeischauen: Enemy Inside, Clajo Herrmann, Sebastian Bogensperger, Tobi Kämmerer, Tiger von Äpplerpur, Johannes Scherer und Andrea Weber, Jessica Born … und täglich werden es mehr.